| 
Home | Kontakt | Impressum | LOGIN

Gewaltfreie Kommunikation

Mit der Methodik des Accelerated Learning (Beschleunigtes Lernen: schnell, gut und nachhaltig) erarbeiten wir in diesem Workshop interkulturell die wertschätzende Kommunikation in der Erziehung von Kindern.

Wir begeben uns gemeinsam auf Entdeckungsreise in das Spiel mit den Worten. Wie es in den Wald hineinruft, so schallt es hinaus …

Hören wir also genauer hinter unsere eigenen und die (unangenehmen) Botschaften unserer Kinder. Vergegenwärtigen wir uns die Gewalt in Gesellschaft und Erziehung - lasst uns darüber reden, wie wir miteinander reden. Um zu lernen wie man es richtig(er) macht.

Konflikte können auch produktiv gelöst werden, wenn wir ehrliche Wertschätzung zugrunde legen. Dies ist ein spannender Prozess. Dafür müssen wir Wahrnehmungen analysieren, die Ursachen für Gefühle verstehen, Bedürfnisse erkennen und Bitten formulieren (lernen).

Der Workshop in zwei Modulen ist für alle Eltern und Interessierte, die das gemeinsame (Kommunikations-)Spiel von Sender und Empfänger verstehen und verbessern wollen. Lassen Sie sich mit praktischen Beispielen und interaktiven Übungen in die Methode der gewaltfreien Kommunikation als Grundlage wahrer Wertschätzung einführen.

Wir freuen uns auf den Austausch!

Bitte melden Sie sich bis am 15. Februar 2018 an.

Datum Donnerstag, 15. März 2018 und
Donnerstag, 22. März 2018
19.00 h - 21.30 h
Kursort Gemeinde- und Schulbibliothek Rotkreuz
Meierskappelerstrasse 9
6343 Rotkreuz
Teilnehmerzahl Mind. 8 Personen / max. 20 Personen
Anmerkung Gerne organisieren wir für fremdsprachige TeilnehmerInnen interkulturelle VermittlerInnen. Bei Bedarf bitte melden.

Regina Berchten, lic.oec.; dipl. Mediatoring (FH)

CHF 10.00 für MUNTERwegs-TelnehmerInnen
CHF 30.00 für Interessierte
CHF 40.00 für Paare

Bitte melden Sie sich telefonisch, via E-Mail oder mit dem Onlineformular an.
Für Fragen wenden Sie sich bitte an Mriam Hess 041 758 01 32.

Der Kurs wird über den Lotteriefonds des Kantons Zug gefördert.


Flyer "Gewaltfreie Kommunikation mit Kindern und Jugendlichen